Schichtdienst


Schichtplanung

Schichtdienst wird heute in fast allen Branchen geleistet. Bei der Schichtplanung geht es darum, dass die benötigte Minimalpersonalstärke nicht unterschritten wird, Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes und Vereinbarungen mit dem Betriebsrat beachtet werden, Schichten und Wochenenddienste möglichst gerecht auf alle Personen verteilt werden, die vertraglichen Arbeitszeiten eingehalten und Qualifikationen und Mitarbeiterwünsche beachtet werden.

Es gibt zwei Arten der Schichtplanung:

  • Planung ohne festen Rhythmus
    • Vorteil: flexibel, Mitarbeiterwünsche realisierbar
    • Nachteil: die einzelnen Schichten können nicht immer gerecht verteilt werden
    • Branchen: Pflegedienst, Gastronomie, Hotels, Airlines usw.
    • Dienstplanung mit Xplan: Klick auf automatische Planung

  • Planung gemäß einem festen Schichtmodell
    • Vorteil: gerechte Verteilung der Schichten, gerechte Verteilung der Wochenendarbeit
    • Nachteil: nicht anwendbar bei unterschiedlichen Beschäftigungsgraden (Vollzeit, Teilzeit)
    • Branchen: Produktionsbetriebe, Callcenter, Abschleppdienste usw.
    • Dienstplanung mit Xplan: Anwahl von Schichtzyklen

Oft werden bei der Schichtplanung beide Methoden angewandt: Durch ein Schichtmodell wird eine Minimalbelegung erreicht, während weitere Personen (Springer) ohne festen Zyklus geplant werden.


Schichtplanung mit Minimalbelegung oder Planung mit Reserve

Die Personalsärke pro Schicht kann im Schichtmodell auf zwei Arten festgelegt werden:

  • 1. Schichtmodell mit minimaler Personalstärke
  • 2. Schichtmodell mit etwas zu hoher Personalstärke, wobei gilt: Personalstärke = minimale Personalstärke + Zahl der Personen, die gleichzeitig fehlen können

Im ersten Fall sind im Idealfall, wenn alle Personen verfügbar sind, keine Korrekturen am vorbelegten Schichtmodell nötig. Sobald jedoch die Urlaubszeit beginnt, muss zusätzliches Personal (additive Planung) als Ersatz für die abwesenden Personen geplant werden. Dabei müssen alle gesetzlichen Bestimmungen (Ruhezeit, max. Wochenarbeitszeit usw.) beachtet werden. Ersatzpersonen können Schichtarbeiter in der Freischicht, Springer aus anderen Abteilungen, externe Mitarbeiter oder geringfügig Beschäftigte sein.

Im zweiten Fall kann im Idealfall, wenn alle Personen verfügbar sind, das Personal am vorbelegten Schichtmodell verringert werden (subtraktive Planung). Das ist jedoch unproblematisch, weil dabei keine Gesetze beachtet werden müssen. In der Urlaubszeit muss lediglich darauf geachtet werden, dass nicht zu viele Personen gleichzeitig abwesend sind, damit die Minimalpersonalstärke nicht unterschritten wird. Ersatzpersonen (Springer) sind nicht nötig, solange keine Epidemien ausbrechen.


Schichtfolge

Die meisten Schichtmodelle sind "vorwärts rotierend", d. h. die Schichtfolge ist Früh-, Spät-, Nacht- und Freischicht. Eine andere Schichtfolge ist meist unzulässig, da sonst die vorgeschriebene Ruhezeit beim Schichtwechsel unterschritten würde.

Beispiele für beliebte Schichtfolgen:

fünfmal hintereinander der gleiche Dienst, dann zwei Tage Frei:
F F F F F - -
S S S S S - -

dreimal Frühdienst, dann dreimal Spätdienst, dann zwei Tage Frei:
F F F S S S - -

Beispiele für unbeliebte Schichtfolgen:

mehr als sechs Dienste hintereinander:
F F F F F F F
S S S S S S S

schneller Wechsel von Dienst und Frei:
F - F - F -
- - F - -

zu kurze Ruhezeit beim Wechsel von Spät- nach Frühdienst:
S S F F


Arbeitszeiten

Typische Arbeitszeiten in Produktionsbetrieben sind:
Frühdienst: 6:00 bis 14:00
Spätdienst: 14:00 bis 22:0
Nachtdienst: 22:00 bis 6:00

Ist Schichtüberlappung nötig, so wird meist das Arbeitsende verlängert, zum Beispiel Frühdienst von 6:00 bis 14:10

Eine beliebte Methode, mehr freie Wochenenden zu ermöglichen, ist es, die Schichtzahl am Wochenende um eins zu reduzieren und dafür die Arbeitszeit pro Schicht zu verlängern, siehe "Schichtmodell für Abschleppdienst".


Arbeitszeitgesetz

Das vollständige deutsche Arbeitszeitgesetz finden Sie unter http://bundesrecht.juris.de/arbzg

Besonders wichtig bei der Schichtplanung:
Maximale Arbeitszeit pro Tag
Die Ruhepausen
Die Ruhezeit
Freie Sonntage








Dienstpläne mit einer Schicht von Montag bis Samstag

Es geht darum, eine begrenzte Zahl von Arbeitsplätzen möglichst gut auszulasten.
Vorteil von einer Schicht: Es müssen keine Zuschläge für Nacht- und Sonntagsarbeit bezahlt werden.


Dienstplan 1.1

Dienstplan 1.1

Durchschnittliche Wochenarbeitszeiten:
32 Stunden bei 8 Stunden pro Schicht
36 Stunden bei 9 Stunden pro Schicht
40 Stunden bei 10 Stunden pro Schicht
Zahl der Personen: 3, 6, 9...
Personalstärke: 2, 4, 6...
Zykluslänge 3 Wochen


Dienstplan 1.2

Dienstplan 1.2

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 36 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 4, 8, 12...
Personalstärke: 3, 6, 9...
Zykluslänge 4 Wochen


Dienstplan 1.3

Dienstplan 1.3

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 38,4 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 5, 10, 15...
Personalstärke: 4, 8, 12...
Zykluslänge 5 Wochen
Xplan: Stufenmodell


Dienstplan 1.4

Dienstplan 1.4

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 40 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 6, 12, 18...
Personalstärke: 5, 10, 15...
Zykluslänge 6 Wochen
Xplan: Stufenmodell




Schichtpläne mit zwei Schichten von Montag bis Samstag

Vorteile: Es müssen keine Zuschläge für Sonntagsarbeit und keine
bzw. geringe Zuschläge für Nachtarbeit bezahlt werden.


Schichtplan 2.1

Schichtplan 2.1

Dises Schichtmodell ist wegen der geringen Wochenarbeitszeit für Vollzeitarbeitskräfte mit 8-Stunden-Schichten ungeeignet.

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit:
24 Stunden bei 8 Stunden pro Schicht
36 Stunden bei 12 Stunden pro Schicht
Zahl der Personen: 4 oder Vielfache
Personalstärke: 1 Früh, 1 Spät oder Vielfache


Schichtplan 2.2

Schichtplan 2.2

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 32 Stunden bei Achtstundenschichten
Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 40 Stunden bei Zehnstundenschichten
Zahl der Personen: 3 oder Vielfache
Personalstärke: 1 Früh, 1 Spät oder Vielfache
Eingabe in Xplan Pep: Schichtmodell Nr. 2


Schichtplan 2.3

Schichtplan 2.3

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 38,4 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 5 oder Vielfache
Personalstärke: 2 Früh, 2 Spät oder Vielfache
Eingabe in Xplan Pep: Schichtmodell Nr. 1


Schichtplan 2.4

Schichtplan 2.4

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 38,4 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 10 oder Vielfache
Personalstärke: 4 Früh, 4 Spät oder Vielfache


Schichtplan 2.5

Schichtplan 2.5

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 40 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 12 oder Vielfache
Personalstärke: 5 Früh, 5 Spät oder Vielfache


Schichtplan 2.6

Schichtplan 2.6

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 40 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 12 oder Vielfache
Personalstärke: 5 Früh, 5 Spät oder Vielfache



Schichtpläne mit zwei Schichten, 7 Arbeitstage pro Woche



Schichtplan 2.71

Schichtplan 2.71

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 37,33 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 3 oder Vielfache
Personalstärke: 1 Früh, 1 Spät oder Vielfache
Eingabe in Xplan Pep: Schichtmodell Nr. 4


Schichtplan 2.72

Schichtplan 2.72

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 42 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 8 oder Vielfache
Personalstärke: 3 Früh, 3 Spät oder Vielfache
Eingabe in Xplan Pep: Stufenmodell mit Schichtfolge F F F S S S - -



Schichtmodelle für Wachpersonal

Dienstplan für den Wachdienst

12-Stunden-Schichtplan

2-Schicht-Vollkonti-Dienstplan
Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 42 Stunden bei Zwölfstundenschichten
Zahl der Personen: 4 oder Vielfache
Personalstärke: 1 Tag, 1 Nacht oder Vielfache



Schichtmodell für einen Abschleppdienst, 1. Beispiel

Dienstplan für Abschleppdienst

Schichtmodell für einen Abschleppdienst, 2. Beispiel

Dienstplan für Abschleppdienst, 2. Beispiel


Unterschiedliche Personalstärken

Während bei allen bisherigen Schichtmodellen die Personalstärken
der einzelnen Schichten identisch war, ist hier die Personalstärke
in der Frühschicht doppelt so hoch, wie in der Spätschicht.

Dienstplan mit reduzierter Nachtschicht

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 42 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 4 oder Vielfache
Personalstärke: 2 Früh, 1 Spät oder Vielfache

Weitere Schichtmodelle mit unterschiedlichen Personalstärken
erhalten Sie auf Anfrage




Schichtpläne mit drei Schichten von Montag bis Freitag

3-Schicht-5-Tage-Schichtplan

In diesem Fall wird sechs Tage Frühdienst und nur vier Tage Nachtdienst geleistet.

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 40 Stunden bei Achtstundenschichten
Besonderheit: Der Frühdienst wird sechs mal hintereinander geleistet,
der zuschlagspflichtige Nachtdienst nur vier mal


Schichtplan mit unterschiedlichen Personalstärken

Besonderheit: Früh- und Spätschicht sind doppelt besetzt, während die Nachtschicht nur einfach besetzt ist.

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 40 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 5 oder Vielfache
Personalstärke: 2 Früh, 2 Spät, 1 Nacht oder Vielfache




Schichtpläne mit drei Schichten von Montag bis Samstag



Schichtplan 3.61

Schichtplan 3.61

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 36 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 4 oder Vielfache
Personalstärke: 1 Früh, 1 Spät, 1 Nacht oder Vielfache
Eingabe in Xplan Pep: Schichtmodell Nr. 5


Schichtplan 3.62

Schichtplan 3.61

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 36 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 4 oder Vielfache
Personalstärke: 1 Früh, 1 Spät, 1 Nacht oder Vielfache


Schichtplan 3.63

Schichtplan 3.62

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 36 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 8 oder Vielfache
Personalstärke: 2 Früh, 2 Spät, 2 Nacht oder Vielfache
Eingabe in Xplan Pep: Stufenmodell mit Schichtfolge F F S S N N - -


Schichtplan 3.64

Schichtplan 3.63

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 39,27 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 11 oder Vielfache
Personalstärke: 3 Früh, 3 Spät, 3 Nacht oder Vielfache
Eingabe in Xplan Pep: Stufenmodell mit Schichtfolge F F F S S S N N N - -


Schichtplan 3.65

Schichtplan 3.64

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 41,15 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 14 oder Vielfache
Personalstärke: 4 Früh, 4 Spät, 4 Nacht oder Vielfache
Eingabe in Xplan Pep: Stufenmodell mit Schichtfolge F F F F S S S S N N N N - -


Schichtplan 3.66

Schichtplan 3.65

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 40 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 18 oder Vielfache
Personalstärke: 5 Früh, 5 Spät, 5 Nacht oder Vielfache
Eingabe in Xplan Pep: Stufenmodell mit Schichtfolge F F F F F S S S S S N N N N N - - -


Schichtplan 3.67

Schichtplan 3.66

Besonderheit: Früh- und Spätschicht sind doppelt besetzt, während die Nachtschicht nur einfach besetzt ist.

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 40 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 6 oder Vielfache
Personalstärke: 2 Früh, 2 Spät, 1 Nacht oder Vielfache



Schichtpläne mit drei Schichten, 7 Tage pro Woche (vollkonti)

Dieser Schichttyp ist besonders beliebt, weil damit ein ununterbrochener
Betrieb an sieben Tagen in der Woche möglich ist.



Vollkontimodell 3.1
Vollkonti-Schichtplan 3.1

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 33,6 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 5 oder Vielfache
Personalstärke: 1 Früh, 1 Spät, 1 Nacht oder Vielfache
Xplan Pep 7: Schichtmodell Nr. 7



Vollkontimodell 3.2
Vollkonti-Schichtplan 3.2

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 33,6 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 5 oder Vielfache
Personalstärke Mo-Fr: 1 Früh, 1 Spät, 1 Nacht oder Vielfache
Personalstärke Sa, So: 1 lange Früh-, 1 lange Spätschicht oder Vielfache



Vollkontimodell 3.3
Vollkonti-Schichtplan 3.3

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 42 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 4 oder Vielfache
Personalstärke: 1 Früh, 1 Spät, 1 Nacht oder Vielfache
Xplan Pep 7: Schichtmodell Nr. 11



Vollkontimodell 3.4
Vollkonti-Schichtplan 3.4

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 38,77 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 13 oder Vielfache
Personalstärke: 3 Früh, 3 Spät, 3 Nacht oder Vielfache
Eingabe in Xplan Pep: Stufenmodell mit Schichtfolge F F F S S S - N N N - - -



Vollkontimodell 3.5
Vollkonti-Schichtplan 3.5

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 42 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 12 oder Vielfache
Personalstärke: 3 Früh, 3 Spät, 3 Nacht oder Vielfache
Eingabe in Xplan Pep: Stufenmodell mit Schichtfolge F F F S S S - N N N - -



Vollkontimodell 3.6
Vollkonti-Schichtplan 3.6

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 42 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 4 oder Vielfache
Personalstärke: 1 Früh, 1 Spät, 1 Nacht oder Vielfache



Vollkontimodell 3.7
Vollkonti-Schichtplan 3.7

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 42 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 4 oder Vielfache
Personalstärke: 1 Früh, 1 Spät, 1 Nacht oder Vielfache
Zykluslänge: 4 Wochen
Xplan Pep 7: Schichtmodell Nr. 12



Vollkontimodell 3.8
Vollkonti-Schichtplan 3.8

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 37,33 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 9 oder Vielfache
Personalstärke: 2 Früh, 2 Spät, 2 Nacht oder Vielfache
Eingabe in Xplan Pep: Stufenmodell mit Schichtfolge F F S S N N - - -



Vollkontimodell 3.9
Vollkonti-Schichtplan 3.9

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 37,33 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 9 oder Vielfache
Zykluslänge: 27 Wochen
Personalstärke: 2 Früh, 2 Spät, 2 Nacht oder Vielfache



Vollkontimodell 3.10
Vollkonti-Schichtplan mit Tagschicht

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 41,6 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 5 oder Vielfache
Zykluslänge: 5 Wochen
Personalstärke: 1 Früh, 1 Spät, 1 Nacht oder Vielfache und 1 Tagdienst von Mo. bis Fr.



Vollkontimodell 3.11
Vollkonti-Schichtplan 3.11

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 42 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 4 oder Vielfache
Personalstärke: 1 Früh, 1 Spät, 1 Nacht oder Vielfache
Zykluslänge: 12 Wochen
Xplan Pep 7: Schichtmodell Nr. 19



Vollkontimodell 3.12
Vollkonti-Schichtplan 3.12

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 42 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 4 oder Vielfache
Personalstärke: 1 Früh, 1 Spät, 1 Nacht oder Vielfache
Zykluslänge: 16 Wochen
Xplan Pep 7: Schichtmodell Nr. 22



Vollkontimodell 3.13
Vollkonti-Schichtplan 3.13

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 42 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 4 oder Vielfache
Personalstärke: 1 Früh, 1 Spät, 1 Nacht oder Vielfache
Zykluslänge: 20 Wochen
Xplan Pep 7: Schichtmodell Nr. 23







Schichtpläne mit drei Schichten an sieben Tagen in der Woche,
unterschiedliche Personalstärken pro Schicht



Schichtplan 1: doppelt besetzte Frühschicht
Schichtplan mit doppelter Frühschicht

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 37,33 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 6 oder Vielfache
Zykluslänge: 12 Wochen
Personalstärke: 2 Früh, 1 Spät, 1 Nacht oder Vielfache



Schichtplan 2: Nachtschicht mit halber Besetzung
Schichtplan 2: Nachtschicht mit halber Besetzung

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 35 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 8 oder Vielfache
Zykluslänge: 8 Wochen
Personalstärke: 2 Früh, 2 Spät, 1 Nacht oder Vielfache




Schichtpläne mit vier Schichten, 7 Tage pro Woche

Mehr als drei Schichten sind zum Beispiel in Callcentern oder
im Einzelhandel üblich. Die zusätzliche(n) Schicht(en) dienen
dazu, Tagesmaxima abzudecken.

Schichtplan mit 4 Schichten, 1. Beispiel

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 37,33 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 6 oder Vielfache
Personalstärke: 1 Früh1, 1 Früh2, 1 Spät1, 1 Spät2 oder Vielfache

Schichtplan mit 4 Schichten, 2. Beispiel

Durchschnittliche Wochenarbeitszeit: 40,73 Stunden bei Achtstundenschichten
Zahl der Personen: 11 oder Vielfache
Personalstärke: 2 Früh, 2 Mittel, 2 Spät, 2 Nacht oder Vielfache
Eingabe in Xplan Pep: Stufenmodell mit Schichtfolge F F M M - S S N N - -




Weitere Schichtmodelle sind in der Software Xplan enthalten

Impressum